Liturgische Abendfeiern

Der Tag ist vergangen, die Nacht bricht an.
Unser Gebet steige auf zu dir, Herr,
und es senke sich auf uns dein Erbarmen.
Dein ist der Tag und dein ist die Nacht.
Lass, wenn des Tages Licht verlischt,
das Licht deiner Wahrheit uns leuchten.
Geleite uns zur Ruhe der Nacht
und dereinst zur ewigen Vollendung
durch unseren Herrn Jesus Christus.

Mit diesem immer gleichen Grusswort beginnt jeweils am letzten Freitag im Monat der ökumenische Vespergottesdienst. Er nimmt die klösterliche Tradition des Abendgebets auf, und durch das abwechslungsweise Gastrecht in der reformierten Kirche St. Arbogast und der katholischen Kirche St. Marien ist er ein wichtiger Teil des ökumenischen Kirchenlebens in Oberi geworden.

Unsere Vesper ist Gebet, Stille, Gesang und Musik. Wenn wir gemeinsam Gottesdienst feiern, ist das immer auch ein Zeichen dafür, dass wir Gott in unserem Leben einen Platz geben, für ihn Raum schaffen. In der Vesper geschieht dies in der Stille auf ganz konkrete Weise. Ich nehme mir Zeit, schaffe dadurch Raum für meine Beziehung zu Gott, für den Bezug zwischen meinem Leben und Gott.

Nächste Anlässe

Freitag27Jan. 23
20.00 Uhr Ökumenische Vesper Pfarreizentrum St. Marien
Freitag31März 23
20.00 Uhr Ökumenische Vesper Pfarreizentrum St. Marien
Freitag26Mai 23
20.00 Uhr Ökumenische Vesper Pfarreizentrum St. Marien

Bildquelle:

  • Hände vor Sonnenuntergang: Adobe Stock